copyright Feuerwehr Abtshagen
 


am 13.3.2017 steht in der Ostseezeitung Grimmen




14.2.2016

Abtshagener Feuerwehrkameraden gewinnen Volleyballturnier

Die Feuerwehrleute der umliegenden Gemeinden suchten am vergangen Samstag beim Volleyballturnier  in der Sporthalle in Abtshagen die beste Mannschaft. Die Feuerwehr Abtshagen hatte zur nunmehr siebten Auflage des Feuerwehrvolleyballturniers geladen und Feuerwehrleute aus Zarrendorf, Elmenhorst, Sundhagen und Stralsund waren der Einladung gefolgt. Das Niveau hatte sich noch einmal erhöht und man  merkt, dass  sich die Mannschaften spezial für diesen Tag lange vorbereitet haben. Es war noch nie so schwer hier zu gewinnen so die Meinung einige Teilnehmer. Nach kurzer Eröffnung durch den stellvertretenden Gemeindewehrführ Maik Propp konnte es schon losgehen. Gespielt wurde jeder gegen jeden mit zwei Sätzen bis zwanzig. Im ersten Spiel besiegte die Feuerwehr Elmenhorst die  Mannschaft von Stralsund klar mit 2:0 Sätzen. Im Laufe des Turniers entwickelten sich spannende Spiele und wo man bis zum Schluss nicht wusste welche Mannschaft  das Spiel gewinnt. Es wurde kein Punkt verloren gegeben.  Die Zuschauer  feuerten ihre Mannschaften an und sorgen für gute Stimmung. Die Mitglieder der Feuerwehr Abtshagen  übernahmen die Versorgung  der Veranstaltung, Spieler und Zuschauer konnten sich in den Pausen mit belegten Brötchen und Kaffee  stärken.  Im Laufe des Turniers zeigte sich das der Sieg nur über den Gastgeber  geht. Eines der spannesten Spiele sollte das Spiel Abtshagen 1 gegen Sundhagen werden. Hier trafen die bis dahin ungeschlagenen Mannschaften aufeinander. Den ersten Satz konnten die Sundhäger Kameraden 20:14 für sich entscheiden. Im zweiten Satz war es genau anderes herum und die Spieler  aus Abtshagen gewann ebenfalls 20:14. Also endete das Spiel unentschieden.   So war es bis zum letzten Spiel  der Sieger unklar und alle waren gespannt auf die Siegerehrung.  Nach kurzer Auswertung standen die Plätze fest. Den sechsten Platz belegte die Kameraden  aus Zarrendorf davor wurde Stralsund fünfte und die zweite Mannschaft von Abtshagen vierter. Der bronzene Rang ging diesmal  an die Feuerwehr Elmenhorst. Zweiter an diesen Tag wurde die Feuerwehr Sundhagen und das nur weil sie mehr kleine Punkt zugelassen haben. Der Sieg und der Siegerpokal gingen in diesem Jahr ganz knapp an die Kameraden aus Abtshagen.  Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass alles nächste Jahr wieder da bei sind  und versuchen das Turnier  zu gewinnen.

 



Gemeindevertreter bestätigen Wehrführer

 

Uwe Plog und Maik Propp leiten weiterhin die Stützpunktfeuerwehr in Abtshagen (Vorpommern-Rügen).

Quelle: Almut Jaekel Ostseezeitung
 

Abtshagen. Die Gemeindevertreter von Wittenhagen bestätigten während ihrer Sitzung am Montag ihren Wehrführer der Freiwillgen Stützpunktfeuerwehr Abtshagen, Uwe Plog, sowie dessen Stellvertreter, Maik Propp. Beide waren von den Feuerwehrmitgliedern bereits am 11. März einstimmig gewählt worden.

Bürgermeister Frederic Beeskow (Wählergemeinschaft) vereidigte beide anschließend, gratulierte und dankte ihnen für ihr Engagement sowie die Bereitschaft, weitere sechs Jahre die Geschicke der Wehr zu leiten. „Für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindevertretung und in der Hoffnung, dass bald ein neues Gerätehaus gebaut wird“, bedankte sich auch Uwe Plog bei den Anwesenden.

Sportliche Feuerwehrleute in Abtshagen

Die nun mehr sechse Auflage des Abtshagener Volleyballturnier der freiwilligen Feuerwehren  fand am Wochenende in der Turnhalle in Abtshagen statt. Sechs Mannschaften aus Stralsund, Sundhagen, Zarrendorf, Elmenhorst waren der Einladung der heimischen Wehr gefolgt.  Maik Propp, einer der Organisatoren des Turniers, begrüßte die Teilnehmer und wünsche allen teilnehmen Mannschaft viel Erfolg. Danach wurde alle Regeln erklärt und die Reinfolge der Spiele ausgelost. In teilweise hochklassigen Spielen ging es dann bei den 50 Volleyball spielenden Feuerwehrmännern und Frauen heiß her. Kein Punkt wurde verloren gegeben. Es wurde gekämpft, gebaggert und geschmettert. Dabei lagen Sieg und Niederlage oft eng beieinander. In den Spielpausen wurden die Kräfte wieder an dem von Katrin und Oli vorbereiteten kleinen Imbiss aufgefüllt. Bei belegten Brötchen und Kaffee wurde das zurückliegende Spiel ausgewertet und man kam ins Gespräch.  Als Sieger fühlten sich am Ende aber alle, denn der Spaß stand bei allem Ehrgeiz natürlich im Vordergrund. Bis zum Ende des Turniers stand nicht fest wer  das Turnier gewinnt. Nachdem alle Spiele beendet waren, warteten  alle Mannschaften gespannt auf die Siegerehrung. Der Bürgermeister der Gemeinde Wittenhagen dankte allen teilnehmenden Mannschaften für ihre Fairness und ihren Einsatz. Den sechsten Platz sicherte sich die Mannschaft der freiwilligen Feuerwehr Stralsund. Auf den Plätzen fünf und vier folgten die Wehren aus Zarrendorf und Elmenhorst. Platz drei ging an die erste Vertretung der Feuerwehr Sundhagen. Der Gastgeber die Feuerwehr Abtshagen erkämpfte sich den zweiten Platz. Nur die zweite Mannschaft der Feuerwehr Sundhagen war heute besser und gewann das Turnier.  Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass so ein Turnier eine gelungene Abwechslung zum Feuerwehrdienst ist und alle nächstes Jahr wieder kommen.


 

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern

NEUE RADIOSPOT-KAMPAGNE Kinder aus ganz Mecklenburg-Vorpommern erzählen, wie stolz sie darauf sind, dass sich ihre Eltern bei der freiwilligen Feuerwehr engagieren. Mit diesen emotionalen Radiospots werben der Landesfeuerwehrverband und Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern ab sofort für neue Mitglieder. Kurz nach 8 Uhr fiel im "Guten Morgen" der Startschuss im Beisein von Landesbrandmeister Hannes Möller (2.v.l.) und Feuerwehrmann Andreas Becher (3.v.l.) aus Abtshagen (VR), der von seinen Kindern mit einem solchen "Wir sind stolz"-Spot überrascht wurde.

Denn Spot kannst du im unten stehenden link hören
www.ostseewelle.de/aktuell/feuerwehrleute-dringend-gesucht

Die Freiwilligen Feuerwehren bei uns im Land brauchen dringend Verstärkung. Einige Wehren mussten bereits wegen Personalmangels geschlossen oder mit anderen Wehren zusammengelegt werden.
ostseewelle.de|Von Spion Media GmbH, Germany





27.3.2015 steht in der OZ


21.2.2015

 

Abtshagener Feuerwehrkameraden gewinnen Volleyballturnier

Dass Feuerwehrleute nicht nur   Feuer löschen können sondern auch sportlich sehr aktiv sind, zeigte sie am Sonnabendvormittag in der Sporthalle in Abtshagen. Die Feuerwehr Abtshagen hatte zur  fünften Auflage des Feuerwehrvolleyballturniers geladen und Feuerwehrleute aus Zarrendorf, Elmenhorst, Sundhagen und Stralsund waren der Einladung gefolgt.   Herr Beeskow der Bürgermeister der Gemeinde Wittenhagen und Gemeindewehrführer Uwe Plog eröffneten gemeinsam das Turnier und wünschten allen Mannschaften viel Erfolg. Gespielt wurde jeder gegen jeden mit zwei Sätzen bis zwanzig. Im ersten Spiel besiegte die Feuerwehr Elmenhorst die zweite Mannschaft von Abtshagen. Im Laufe des Turniers entwickelten sich spannende Spiele und   es wurde kein Punkt verloren gegeben.

 
Die Zuschauer   feuerten ihre Mannschaften an und sorgen für gute Stimmung. Mitglieder des Schullandheims Bremerhagen   übernahmen die Versorgung   der Veranstaltung, Spieler und Zuschauer konnten sich in den Pausen mit belegten Brötchen und Kaffee  stärken.   Im Laufe des Turniers zeigte sich das heute  zwei Mannschaften  den Sieg und sich ausmachen werden. Es waren die Mannschaften aus Sundhagen und Abtshagen    die  im Laufe des Turniers alle Spiele gewonnen  hatten.  So ging es im letzten Spiel   um den Turniersieg. Spannung hing in der Luft und es wurde um jeden Punkt gekämpft. Am Ende hatten die Abtshäger die besseren Nerven und gewannen das Spiel. Nach kurzer Auswertung kam es zu Siegerehrung. Den sechsten Platz belegte die zweite Mannschaft aus Abtshagen davor wurde Stralsund fünfte und Elmenhorst vierter. Der bronzene Rang ging an Zarrendorf, Silber an Sundhagen und der Sieger des Turniers wurde Abtshagen eins.   Als ersten Preis konnten sich die Abtshäger Feuerwehrleute über einen neuen Volleyball freuen. Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass alles nächstes Jahr wieder da bei sind   und versuchen das Turnier  zu gewinnen.

 

Platz Manschaft Sätze Punkte kleine Punkte
1 Abtshagen 1 10:0 10 200
2 Sundhagen 8:2 8 194
3 Zarrendorf 6:4 6 182
4 Elmenhorst 3:7 4 152
5 Stralsund 3:7 2 141
6 Abtshagen 2 1:9 0 137




Volleyballturnier am 15.3.2014 in Abtshagen


 

Volleyballturnier der Feuerwehren des Amtes Miltzow

Die Feuerwehren des Amts Miltzow trafen sich am Samstag zum Volleyballturnier in der Sporthalle in Abtshagen. Eingeladen hatte die  Abtshäger Wehr und so folgten die Feuerwehren aus Sundhagen und Elmenhorst ihrer Einladung. Um 9.00 Uhr trafen alle Mannschaften an und Wehrführer Uwe Plog eröffnete das Turnier. Die Abtshäger und die Sundhäger Kameraden bilden je zwei  Mannschaften und die Elmenhorster Kameraden eine Mannschaft.  Gespielt wurde über zwei Gewinnsätze jeder gegen jeden. Während die Mannschaften ihr bestes gaben sorgen die Mitglieder des Schullandheims in Bremerhagen für die Versorgung der Veranstaltung. Das erste Spiel bestritten die beiden Mannschaften aus Sundhagen. Wobei Sundhagen I dieses Duell mit 2:0 gewann.  Im Anschluss fand das 2.  Duell des Tages statt, hier gewann Abtshagen I mit 2:0 gegen Abtshagen 2. Die nächsten Spiele folgten jetzt nacheinander. Hier nun alle Ergebnisse.

Es spielten Sundhagen I vs. Elmenhorst 2 : 0; Sundhagen II vs. Abtshagen I 0 : 2; Elmenhorst vs. Abtshagen II 1 : 2; Sundhagen I vs. Abtshagen I 2 : 1; Sundhagen II vs. Abtshagen II 0 : 2; Elmenhorst vs. Abtshagen I 0 : 2 und Sundhagen I vs. Abtshagen II 2 : 0. Zu  Letzt spiele  Sundhagen II 2:0 gegen Elmenhorst

Damit standen auch die Platzierungen fest. Platz 5 ging an Elmenhorst, Platz 4 belegte Sunhagen II. Platz 3 belegte Abtshagen 2 und zweiter wurde Abtshagen 1. Knapper Sieger wurde Sundhagen 1.Aber eigentlich waren die Platzierungen egal. Heute waren alle Sieger.

Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass es ein gelungenes Turnier war .Es gibt drei Feuerwehren im Amtsbereich Miltzow und diese drei sollten enger zusammen arbeiten. Das war ein erster Schritt und weitere sollten folgen.

Andreas Becher

Feuerwehr Abtshagen

Beim Volleyballturnier der freiwilligen Feuerwehren des Amtes Mitlzow in Abtshagen.




 

Helfen bringt Freude

Leser unterstützen unsere OZ-Weihnachtsaktion zugunsten der Jugendwehren eifrig. Dafür sagen wir herzlichen Dank!
 
Goldschmiedemeister Henry Zimmerling beteiligt sich mit 100 Euro an unserer OZ-Weihnachtsaktion.

Goldschmiedemeister Henry Zimmerling beteiligt sich mit 100 Euro an unserer OZ-Weihnachtsaktion.

 
 

14-köpfige Abtshagener Jugendfeuerwehr besteht seit zwölf Jahren und bringt sich in das Gemeindeleben ein.
Mitglieder der Jugendfeuerwehr Abtshagen: Maria Kröger, Anton Stein, Moritz Hupfeld, Julian Plog, Maurice Hermann und Jonathan Renz mit den Betreuern Anja Propp und Sven Burmeister.

Mitglieder der Jugendfeuerwehr Abtshagen: Maria Kröger, Anton Stein, Moritz Hupfeld, Julian Plog, Maurice Hermann und Jonathan Renz mit den Betreuern Anja Propp und Sven



am 14.09.2013 steht in der OZ

Durch einen Schlauch ins Glück

Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau ist man zu jeder Tages- und Nachtzeit, ebenso an ganz besonderen Feiertagen und auch wenn man heiratet und dieser Tag auf einen Freitag, den Dreizehnten fällt.
Durch einen Ring von Schläuchen schritten Anja und Maik Propp.
Bild OZ


am 29.04.2013

Bei der ersten Teilnahme wurde unsere Website mit drei von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet.
Siehe auch hier: Dräger Webesite
 Dabei werden die eingereichten Webseiten der Feuerwehren mit 1-5 Helmen bewertet, ähnlich wie Sterne bei einem Hotel. Dieser Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Dieses Jahr haben sich allein aus Deutschland 1000 Feuerwehren angemeldet. Mit Österreich und der Schweiz waren es insgesamt 1600 und somit ein neuer Spitzenwert im Bereich der Teilnehmerzahl.
Bewertet werden neben dem Informationsgehalt, dem praktischen Nutzen, der Benutzerfreundlichkeit, der Aktualität und dem Erscheinungsbild auch Besonderheiten, die hervorragende Websites von anderen abheben. 

Wir freuen uns über die gute Bewertung und versuchen die Homepage immer zu verbessern.




am 4.4.2013
Neu ab jetzt ist unsere Homepage auch als mobile Version für Smartphone, tablet PC
und Handy verfügbar.

am 27.3.2013
Ab heute ist unsere Homepage www.feuerwehr-abtshagen.de.tl werbefrei.



Amt Miltzow wurde 20 Jahre
unsere Kameraden Katja, Kirsten, Uwe und Andreas wurden für ihr Ehrenamt gewürtigt

am 21.4.2012 stand in derOstseezeitung





hier die Urkunde von Andreas. Katja und Kirsten haben die gleiche bekommen



Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern 28.03.2012

 

"Helden der Feuerwehr" geehrt

Die Im Rahmen der Kampagne "Köpfe gesucht" wurde auch die Aktion "Helden gesucht" gestartet, die am 28. März 2012 ihren Abschluss fand. Leider war die Aktion nicht so gelaufen, wie gewünscht, denn es sollten eigentlich viel mehr geehrt werden.

"Aber das liegt zum einen vielleicht an der Bescheidenheit der Feuerwehr und zum anderen auch an der Selbstverständlichkeit in der Bevölkerung an der Hilfeleistung der Kameraden", meinte Innenminister Lorenz Caffier. Der Minister würdigte das Engagement der Kameraden im Land Mecklenburg-Vorpommern, sagte aber,  "wir brauchen dringend Mitstreiter. Ohne die Feuerwehr wäre die öffentliche Ordnung und Sicherheit nicht denkbar", so der Minister.

Er zeichnete elf Kameraden aus, die als "Helden der Feuerwehr" außerordentliche Leistungen im Dienste der Feuerwehr vollbrachten oder sie wurden stellvertretend für ihre Feuerwehr geehrt.

Diese sind:

  1. Anne Mitbrodt (FFw Baabe, Landkreis Vorpommern-Rügen)
  2. Dirk Sauerbaum (FFw Parchim, Landkreis Ludwigslust-Parchim)
  3. Georg Gawrich (FFw Jarmen, Landkreis Vorpommern-Greifswald)
  4. René Hartwich (FFw Röbel, Landkreis Mecklenburger Seenplatte)
  5. Hans-Christian Gundlach (FFw Tarnow, Landkreis Rostock)
  6. Karsten Thal (FFw Kirch Mulsow, Landkreis Rostock)
  7. Christian Siebert (FFw Abtshagen (Landkreis Vorpommern-Rügen)
  8. Maik Propp (FFw Abtshagen (Landkreis Vorpommern-Rügen)
  9. Rainer Stubbe (FFw Freifswald (Landkreis Vorpommern-Greifswald)
  10. Nico Volkmann (FFw Dersekow, Landkreis Vorpommern-Greifswald)
  11. Thomas Brendel (FFw Sülstorf, Landkreis Ludwigslust-Parchim)

Foto: © Michael-Günther Bölsche (www.boelsche.com)

Am 23.5.2011 steht in der Ostseezeitung

Freiwillige Feuerwehr feiert 85. Geburtstag
1926 wurde die Freiwillige Feuerwehr Abtshagen gegründet. Zehn Jahre besteht inzwischen die Jugendfeuerwehr.

Abtshagen (OZ) - Manchmal sind Vergangenheit und Zukunft nur ein paar Schritte voneinander entfernt. Am Sonnabend steht Abtshagens Jugendfeuerwehr vor historischer Löschtechnik. Ein Bild mit Symbolcharakter. Denn während das alte Fahrzeug museumsreif ist, sind Abtshagens Floriansjünger alles andere als das. Die Jugendfeuerwehr zählt kreisweit zu den besten Mannschaften. In den zehn Jahren ihres Bestehens sind so viele, viele Pokale und vordere Plätze erkämpft worden. Marc Albrecht und Hannes Kohrs gehören zu den Jüngsten in der Jugendwehr. Die beiden Abtshagener sind seit zwei Jahren dabei. Regelmäßig trainieren sie mit den anderen. „Knoten üben“ gehört dazu, erzählt Marc. Die Beiden sind aber nicht die Jüngsten in der 15-köpfigen Truppe. Jonathan Renz ist jünger als die Jugendwehr — er wird erst noch zehn. Und weil er so jung ist, darf er auch noch nicht bei Wettkämpfen mitmachen. Sonnabend ist er trotzdem mit auf dem Platz vor dem Gerätehaus. Dort wird gleich ein Doppeljubiläum gefeiert. Denn während die Jugendfeuerwehr zehn Jahre besteht, gibt es die Freiwillige Feuerwehr Abtshagen seit 1926. In den 85 Jahren seither hat sich viel verändert. Rückten einst die Floriansjünger mit Pferd und Wagen aus, stehen den Abtshagenern heute ein 1999 angeschafftes Tanklöschfahrzeug und ein 2005 gekaufter Einsatzleitwagen zur Verfügung. Auf dem Gelände zwischen Gerätehaus und Grundschule zeigt sich Sonnabend, wie sehr die Wehr im Gemeindeleben verwurzelt ist. Es herrscht ein reges Kommen und Gehen. Die einen interessieren sich für Schauvorführungen, die Lütten dürfen mal mit dem Feuerwehrauto mitfahren. Im Gerätehaus stellt eine kleine Sonderschau Technik vergangener Zeiten vor. Dort liegt auch ein Band mit Zeitungsartikeln aus. Dieser wiederum macht deutlich, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehrleute ist. Zahlreiche Löscheinsätze — etwa beim Brand des Abtshagener Kirchturmes — sind dokumentiert. Auch Schulförderverein, Polizei und Verkehrswacht haben Stände bzw. Stationen beim Jubiläumsfest. Besondere Erfahrungen kann man auf dem Rauschbrillen-Parcours sammeln. Die aufgesetzte Rauschbrille simuliert einen alkoholisierten Zustand. Es ist schon faszinierend, wie sich die Besucher auf diesem Parcours schwer tun. Da wird schon das Aufheben des Schlüsselbundes zum Problem. „Hier sieht man simuliert, welche Auswirkungen die Beeinflussung durch den Alkohol hat“, erläutert Polizeihauptkommissar Karl-Norbert Knütter.

Begonnen hatte das Abtshagener Doppeljubiläum übrigens schon am Freitagabend. Zunächst ging's in der Jahreshauptversammlung um die Bilanz für 2010. 23 Einsätze wurden absolviert, zählt Wehrführer Uwe Plog auf. Sieben Brandbekämpfungen gehörten dazu, außerdem gab es zahlreiche technische Hilfeleistungen. Da Abtshagen an der vielbefahrenen Bundesstraße zwischen Grimmen und Stralsund liegt, müssen die Feuerwehrleute immer wieder technische Hilfe nach Verkehrsunfällen auf der B 194 leisten. Um die Einsätze abzusichern, hat Abtshagen mittlerweile eine Ausrückegemeinschaft mit den Kameraden aus Elmenhorst gebildet. Deren Wehrführer Helmut Penz sieht die sinkende Zahl der tagsüber zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte als generelles Problem. Die Gemeinde, betont Bürgermeister Klaus Weißbrodt, unterstütze die Feuerwehr regelmäßig. Aktuell geht es beispielsweise um die Umstellung der Alarmierung auf Digitalfunk.

Peter Schlag



Am Freitag den 20.5.2011 Jahreshauptversammlung und Festsitzung für alle Mitglieder der FFw Abtshagen und geladener Gäste. Beginn 18.30 Uhr

Am Samstag buntes Rahmenprogramm für alle:



 Vorführungen 21.5.2011

10.00 Uhr Begrüßung der Gäste und Eröffnung

13.00 Uhr Vorführung Küchenbrand

14.00 Uhr W 50 Vorführung Feuerwehr Elmenhorst

15.00 Uhr Löschangriff Jugendfeuerwehr gegen Feuerwehr Abtshagen
 
16.00 Uhr Knotenwettkampf Jugend gegen Alte Feuerwehr Abtshagen

17.00 Uhr Ende Festgelände

20.00 Uhr Feuerwehrball

Am 17.5.2011 steht in der OZ


 

Fototermin zur Jahrfeier am 1.5.2011







 

 

Inselpokal auf Poel vom 23.9.-25.9.2011

Kurzbericht: ausführlicher Bericht folgt

Platzierung mit Platz 108 war nicht so gut und wir hoffen das es nächstes Jahr besser wir. ( mit neuer TS!!! Martin dein Job)

Sonst war es wieder eine geile Party und super Wetter.

Außer die Kameraden!!!! die uns beklauen wollten. ( Teelichter u.s.w.)

Wir hoffen ihr habt eure Lexikon gelernt, wenn nicht könnt ihr gern wieder kommen um Nachschlag zu bekommen.

 

 August 2011 

Hochzeit

Christian und Nadine haben geheiratet. Alle Kameraden wünschen euch alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Hochzeit

Martin und Katrin heiraten am 17.6.2011 im Grimmener Wasserturm.
Alle Kameraden wünschen euch alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg.
(Polterabend am 15.6. ab 18.00 bei den beiden Zuhause.)
 

27.5.2011
Amtswehrführer nicht bestätigt
Vorgesehen war, beim der jüngsten Amtsausschusssitzung Helmut Benz und Andreas Becher
zu Ehrenbeamten zu ernennen. Aber gegen die Wahl von Andreas Becher gab einen Widerspruch. Als Grund wurde die fachliche Eignung des Kameraden Becher genannt. Die fachliche Eignung des Kandidaten
wird jetzt erst mal geklärt.
Zu hoffen ist, das das Amt bald wieder eine Wehrführung hat.
Bis zu Klärung des Sachverhaltes bleibt Helmut Penz amtierender Wehrführer des Amtes.
.
2.5.2011

Jahreshauptversammmlung mit anschließender
Festsitzung am 20.5.2011 um 19.00 Uhr in der
ZBE in Abtshagen.
Hierzu sind alle  Kameraden herzlich eingeladen.

2.5.2011
Das Amt Miltzow hat einen  neuen Amtswehrführer. Als Amtswehrführer wurde der Kamerad Helmut Penz ( FFw Elmenhorst) gewählt. Als sein Stellvertreter wurde Andreas Becher ( FFw Abtshagen) gewählt. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Kameraden .

1.5.2011
Phototermin für alle Mitglieder der
der FFw Abtshagen 10.00 Uhr Feuerwehrgerätehaus in Abtshagen.
(in Uniform)


Osterfeuer
am 23.4.2011 um 18.30 Uhr am Gerätehaus in Abtshagen.
Alle Bürger der Gemeinde und Umgebung sind herzlich
eingeladen.

Grundschule zu Besuch bei der Feuerwehr
am 16.3. waren die Kinder zum Tag der Gesundheit zur
Besuch bei der Feuerwehr


Tannenbaum verbrennen
am 14.1.2011 bei der Feuerwehr in Abtshagen



Inselpokal 2009

Am dritten Septemberwochenende fuhren wir zum Inselpokal nach Gollvitz auf der Insel Poel.Mit den Wetter hatten wir dieses Jahr wieder Glück und die Sonne schien das ganze Wochenende.Nachdem wir uns in der Zeltstadt eingerichtet hatten wurde gegrillt und im Festzelt kräftig gefeiert.Die Nacht war sehr kurz denn schon um 9.00 Uhr begannen die Wettkämpfe. Unsere Wertungsläufe waren diesmal nicht so schnell. Das lag wohl an einen kaputten Saugkorb. Im nächsten Jahr sind wir wieder ein wenig schlauer und schaffen es endlich unter 30 Sekunden. Am Ende stand eine Zeit von 35 Sekunden und Platz 89 in den Listen. Die Siegerehrung war wie immer super. Am Abend wurde im Festzelt kräftig abgerockt und viel mit anderen Kameraden erzählt. Das Wochenende war wieder viel zu schnell zu Ende. Im Nächsten Jahr auf ein neues. A.B.

Inselpokal Poel: Größter „Löschangriff Nass“ mit 2000 Kameraden

Rekordmeldungen, Rekordwetter und Rekordergebnisse: das war der 10. Poeler Inselpokal der freiwilligen Feuerwehren.

Gollwitz (OZ) - Luft anhalten, konzentrieren, Daumen drücken — „Mein Kommando gilt!“, schallte es Sonnabend unzählige Male durch die Lautsprecher übers Wettkampffeld. Dann kam das Signal und jeder Handgriff, jede Zehntelsekunde zählten. Loslaufen bis zum zwei Mal zwei Meter großen Holzpodest, die Saugschläuche mit der Feuerlöschpumpe „TS 8/8“ und dem Wasserbecken verbinden und im Laufschritt die Druckschläuche über die Wiese bis hin zur 60 Meter entfernten „Angriffslinie“ ziehen. Wenn das Team gut war, kam dann schon das Wasser und kippte die mit Beton gefüllte Zieldose.

Das ist der „Löschangriff Nass“, der als simulierter Löscheinsatz als Leistungsvergleich unter den Feuerwehren dient. Auf einem Feld bei Vorwerk/ Gollwitz auf der Insel Poel fand der — nach Angaben der Organisatoren — größte Leistungsvergleich „Löschangriff Nass“ deutschlandweit statt. Zum 10. Inselpokal waren 172 Mannschaften aus 122 freiwilligen Feuerwehren zu Gast auf der Insel. Gut 2000 Kameradinnen und Kameraden genossen die Wettkämpfe, die Feierlichkeiten und nicht zuletzt natürlich das gute Wetter an der Ostsee.

Das Team der Freiwilligen Feuerwehr Zella (Thüringen) konnte nach seinem ersten Lauf jubeln: „20,34 Sekunden — Bestzeit!“, so Wehrführer Uwe Nöring (47). Aber noch während des Interviews wurde die Zeit unterboten. Brandmeister Nöring ist seit 31 Jahren bei der Feuerwehr. Ganz nach dem Motto: „Unsere Freizeit ist Ihre Sicherheit“, erklärt er. Auch wenn das Engagement in einer Feuerwehr mehr als nur Freizeitgestaltung ist: „Ich möchte der Gesellschaft etwas zurückgeben, und außerdem macht es Spaß!“ Das mit dem Spaß sieht auch Henrik Sievers (10) von der Freiwilligen Feuerwehr in Carlow (bei Rehna) so. Seit einem halben Jahr ist er dabei. Sein Kamerad Paul Freigang (13) ist schon seit vier Jahren im Team: „Weil mein Vater das macht, das wird von Generation zu Generation weiter gegeben.“ 28,78 Sekunden haben die Jungs aus Carlow für ihren Löschangriff gebraucht. „Bis jetzt sind wir die besten“, war Paul beim Interview stolz. Das änderte sich nach sieben Stunden Wettkampf: nur noch Platz 11.

Auch wenn die aus solchen Wettkämpfen resultierende Routine Leben retten kann, ist etwas anderes mindestens genauso wichtig für die Kameraden. Innenminister Lorenz Caffier formulierte es in seinem Grußwort so: „Möge der Wettkampf dazu beitragen, dass mit der Begeisterung für den Feuerwehrsport und die Feuerwehrtechnik ein Klima der Zivilcourage und Solidarität geschaffen wird, in dem für Extremismus, Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Gewalt kein Platz ist.“ Nach sieben Stunden Wettkampf und Tausenden Litern Löschwasser — auch zur Erfrischung — standen die Sieger fest: Jugend: Platz 1 für das Team „Hohen Viecheln II“ mit 19,80 Sekunden, Platz 2 für die Jugendlichen aus Stove-Blowatz (19,88) und Platz 3 für „Hohen Viecheln I“ (20,11).

Frauen: Platz 1 für die Kameradinnen aus Mengelrode (Thüringen, 22,65 Sekunden), Platz 2 für Branderode (Thüringen, 25,26), Platz 3 für die Frauen der Charlottenthaler Wehr (MV, 26,37).

Männer: Hier siegten die Kameraden aus Buch (Sachsen-Anhalt) mit 20,22 Sekunden, Platz zwei für die Wehr aus Kummer (MV, 20,31) und Platz drei für Zella (Thüringen, 20,34).

geschrieben NICOLE HOLLATZ   (OZ Lokal Wismar)



Juni 2009
Hochzeit
Marcel und Susi haben sich getraut.
Alles Gute und viel Glück wünschen euch die Kameraden.
 

Hochzeit am 23.5.09

Für eine Überraschung sorgen die Mitglieder der Feuerwehr Abtshagen.

Indem sie das frisch vermählte Paar nach der Trauung überraschten.

Wir wünschen Andreas & Steffi alles Gute für ihren gemeinsamen Lebensweg.






Osterfeuer 2009


Am 11 April veranstaltete die Feuerwehr Abtshagen ihr 10. Osterfeuer. Bei herrlichen Frühlingswetter und Temperaturen um 18 Grad feierten die Abtshäger und ihr Gäste bis weit in die Nacht. So waren sogar Leute aus Sachsen Anhalt und Bayern zu Gast in Abtshagen.DJ Lutz sorge für gute Musik, so das bald das Tanzbein geschwungen wurde.Die Kameraden der Feuerwehr sorgen für Essen, Trinken und ein wolliges Feuer. Leider war der Abend viel zu schnell vorbei und hoffentlich werden die nächsten Veranstaltungen ähnlich gut angenommen.

Feuerwehrball 2008


 





Inselpokal auf der Insel Poel

Am letzten September Wochenende  fuhren die Mitglieder der Feuerwehr Abtshagen zum Inselpokal  auf die Insel Poel. Es war das zweite mal , das wir bei  diesem  größten Wettkampf seine Art dabei waren.  Freitags  Abend wurde der Wettkampf im Partyzelt eingeläutet. Die Nacht war früh vorbei denn die ersten Pumpen wurden um 6.00 Uhr angeschmissen.  Der Wettkampf begann um 8.45 Uhr. Unsere Feuerwehr war im 12 Lauf an der Reihe. Er verlief sehr gut und wir konnten unsere Zeit aus dem letzten Jahr um 3 Sekunden auf 30,15 verbessern. Der zweite Lauf verlief nicht so gut. So blieb am Ende Platz 66 wie im letzten Jahr. Die Siegerehrung war wieder ein großes Erlebnis. Am Abend gingen einige ins Partyzelt und die anderen erzählten am Feuer mit anderen Feuerwehrleuten über das erlebte. Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück wieder nach Abtshagen. Dieses Wochenende war wieder der Höhepunkt im Wettkampfjahr und wir werden nächstes Jahr wieder dabei sein.



nach dem Wettkampf


Kaffeezeit

Wettkampfgelände

letzter Einsatz

11.7
BMA Bela Wittenhagen
Nächste Ausbildung
News zum Neubau

Der Neubau macht
Vorschritte
Siehe News Gerätehaus
Jugendfeuerwehr

dritter Platz beim
Kreisausscheid
 
bis heute waren 73436 Besucher (144533 Hits) auf dieser Seite